Herzlich willkommen in meiner Privatpraxis für Venenerkrankungen und Lymphgefäßerkrankungen

zwischen München, Starnberg und Wolfratshausen!

Hier sind Sie richtig bei Venenerkrankungen, Lymphödemen oder Lipödemen

  • Diagnostik von Erkrankungen der Venen und der Lymphgefäße
  • Aufklärung und individuelle Erstellung eines Therapieplanes
  • Kompressionstherapie nach Dr. Heinrich Fischer bei allen akuten (Venenentzündung, Venenthrombose) und chronischen Schwellungszuständen der Beine und deren Folgeerkrankungen (Hautentzündungen, chronische Wunden)
  • Auf Wunsch Anmessen von Kompressionsstrümpfen und Auswahl des geeigneten Strumpfes

Praxissprechzeiten:
nach Vereinbarung

Telefonische Terminvereinbarung:

Montag und Donnerstag:
9:00 bis 12:00 Uhr
16:00 bis 18:00 Uhr
Dienstag und Freitag:                          
8:00 bis 9:00 Uhr

Kontakt:
Tel: 08178 / 5635
Fax: 08178 / 9194
Email: kontakt@dr-christina-stickel.de

Anfahrt:
Ludwig-Dürr-Str. 41
82057 Icking

Lesen Sie hier Patientenbewertungen von Jameda

Zugewandt – freundlich  warmherzig – kompetent

“Frau Dr. Stickel ist seit 15 Jahren meine Phlebologin und hat mich in diesen ganzen Jahren sehr liebevoll, aufmerksam und zugewandt, aber auch mit warmherziger Konsequenz bei meiner chronischen Lymphgefäßerkrankung begleitet. Sie hat sich immer, wenn ich es gebraucht habe, die Zeit genommen, hat aufmerksam zugehört, Mut gemacht und Verständnis gehabt, wenn meine Kraft nachließ gegen die Krankheit anzuarbeiten. Ich bin ihr unglaublich dankbar für ihre Unterstützung und kann sie nur wärmstens weiterempfehlen.”

Sehr kompetente und sehr freundliche Ärztin

“Fachlich und auch menschlich sehr zu empfehlen!”

Freundlich, kompetent, nimmt sich Zeit: sehr zu empfehlen

“Ich war wegen meiner Venen und Kompressionsstrümpfen und offenen Fragen bei Dr. Stickel. Die Wartezeit war kurz, sehr freundliche Sprechstundenhilfe, wunderschöne Lage der Praxis. Dr. Stickel nahm sich viel Zeit, hat alle meine Fragen beantwortet, die ich von meiner Venenärztin vorher nicht wirklich beantwortet bekam. Ich war ca. 35 Minuten bei ihr in der Sprechstunde in aller Ruhe.”